Zur molekularen Theorie der linearen und nichtlinearen Relaxationserscheinungen